Chronik von 2000 bis 2009 - SpVgg Wolfsegg

Volleyball-Logo
Eistock-Logo
Kinderturnen-Logo
Fussball-Logo
Fitness-Icon
Direkt zum Seiteninhalt
Hauptverein > Chronik
2000
Mit 22: 6 Punkten und der Note 1,778 steigen die Stockschützen in die Bezirksoberliga auf. Die F1-Jugend, betreut von Renner G. und Siegert A., sind erneut auf Erfolgskurs und sichern sich wieder die Meisterschaft; Torschützenkönig: Siegert Andreas mit 26 Toren. Beim Spiel- und Sportfest werden alle Fußballer mit kleinen Pokalen ausgezeichnet. Neuer Trainer wird Manolito Neumeyer, für zwei Monate übernimmt auch Rupert Bleicher erneut den Trainerposten. Die Reparatur des Fangnetzes am Trainingsplatz wird unter Beziehung eines Sicherheitsbeauftragten in Angriff genommen. Eine Staubfreimachung des Weges zwischen Hauptspielfeld und Trainingsplatz wird von der Gemeinde abgelehnt.

2001
Trainer Armin Liebl ist erneut für die Spielvereinigung tätig. Um der wilden Parkerei Einhalt zu gebieten, wird seitens der Gemeinde eine Parkplatzmarkierung gewünscht. Mit offizieller Gründung der Abteilung Volleyball erhalten die zumeist jungen Spieler auch den Versicherungsschutz über den BLSV. Die Vereinssatzung wird nach Rücksprache mit dem Amtsgericht und dem Finanzamt neu gefasst. Erstmals führt der Verein eine geförderte Jugendbildungsmaßnahme durch. Die Errichtung einer Solaranlage auf dem Dach des Sportbetriebsgebäudes muss wegen der nicht finanzierbaren Investitionen verworfen werden. Nach einer Spielerversammlung kommt man zu dem Entschluss, die zweite Mannschaft aus dem Spielbetrieb zu nehmen. Die Stockschützen der zweiten Mannschaft erreichen in der Kreismeisterschaft der Kreisklasse B Nord mit 23: 5 Punkten und der Note 1,512 den ersten Platz und damit den Aufstieg in die A Klasse. Die 1. Mannschaft belegt mit 19:9 Punkten den 3. Platz in der Kreisliga C Nord und steigt in die Bezirksliga auf. Das 1. Stockturnier des Landkreises Regensburg richten die SpVgg Wolfsegg und Hainsacker sowie der TSV Adlersberg aus. 28 Kinder nehmen an einem Inline-Skater-Kurs teil.

2002
In der Jahreshauptversammlung stellte sich kein 1. Vorsitzender zur Verfügung, so dass sich Willy Holzapfel als 2. Vorsitzender bereit erklärte, den Verein kommissarisch zu leiten. Die Selbstständigkeit der Abteilungen wird rege diskutiert. Die Vorbereitungen für die Umstrukturierung laufen.
Durch den Umbau des Dachgeschosses im Sportbetriebsgebäude sollen Räume für die Vereinsverwaltung geschaffen werden.

2003
Willy Holzapfel stellt sich als 1. Vorsitzender zur Verfügung, um die ansonsten drohende Auflösung des Vereins zu verhindern. Das Traineramt für die 1. Mannschaft der Fußballabteilung übt künftig Klaus Gleißl aus. Der Umbau im Dachgeschoss ist abgeschlossen. Es stehen Büros für den Hauptverein sowie die Fußballabteilung zur Verfügung. Zur Renovierung der Sommerstockbahnen sind erhebliche finanzielle Mittel erforderlich. Mehr als 200 Kinder und Erwachsene folgen der Einladung der Skiabteilung zum Gaudirodeln. Nachdem Alfons Donauer von der Leitung der Abteilung zurücktrat, konnte kein neuer Abteilungsleiter gefunden werden. Die Selbstständigkeit der Abteilungen wird besiegelt. Man spricht sich gegen Abteilungsbeiträge aus. Die Beitragssätze müssen dennoch angeglichen werden (Kinder 12,--, Jugendliche/Schüler 18,--, Erwachsene 42,--, ab 60 Jahren 31,--, ab 70 Jahren beitragsfrei, Familienbeitrag 82,--, Ehepaare 75,--) Die Wolfsegger Fußballjugend hat die einmalige Gelegenheit, beim Sepp-Herberger-Turnier das DFB-Fußballabzeichen zu erwerben. Das Wichtigste bei den Spielen ist nach Sepp Herbergers Wunsch das Motto: 11 Freunde müsst ihr werden, 11 Freunde müsst ihr sein und 11 Freunde müsst ihr bleiben. Unsere D11 durfte den Sparkassenpokal mit nach Hause nehmen. Endlich stellen sich wieder einige Vereinsmitglieder zur Ableistung des Schiedsrichterlehrgangs zur Verfügung.

2004
Die Vorstandschaft wurde in ihren Ämtern bestätigt. Der Aufstieg der 1. Mannschaft von der B-Klasse in die A-Klasse kann trotz eines verlorenen Entscheidungsspieles gegen Wiesent gefeiert werden. Erfreulich ist der Aufstieg der Stockschützen in die Oberliga.

2005
Als Abteilungsleiterin Kinderturnen gibt Sonja Reisinger ihr Amt nach 13 Jahren zurück. Neue Leiterin wird Brigitte Bleicher, die von den übungsleiterinnen Corinna Beck und Simone Bleicher tatkräftig unterstützt wird. Auf einer mageren Schneelage kann am „Brand“ ein Gaudirodeln für die ganze Gemeinde veranstaltet werden.

2006
In Zusammenarbeit mit den Vereinen TSV Adlersberg und der SpVgg Hainsacker entsteht Anfang des Jahres die JFG Naab-Regen 2006. In der JHV entschließt sich der 1. Vorsitzende Willi Holzapfel zum Rücktritt. Ein Nachfolger wir erst in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung gefunden. Thomas Schießl nimmt als jüngster Vorstand der Vereinsgeschichte das Amt des 1. Vorsitzenden auf. Ebenfalls jüngste Abteilungsleiterinnen werden Corinna Beck und Simone Bleicher im Bereich Kinderturnen. Die erste Mannschaft muss nach einer durchwachsenen Saison den Abstieg aus der A-Klasse in Kauf nehmen. Für Trainer Klaus Gleißl ist jetzt Christian Kießlinger neu im Amt.

2007
Die SpVgg Wolfsegg ist verantwortlich für den alljährigen Faschingsumzug. Götz Siegfried tritt als langjähriger Leiter der Fußballabteilung zurück. Da jedoch kein Nachfolger bestimmt werden kann, nimmt er seine Arbeit wieder auf. Der Fußballplatz wird mit einem Kostenaufwand von 10.000,- Euro vollständig renoviert. Die Erste Mannschaft der SpVgg Wolfsegg steigt ohne Punktverlust von der B-Klasse in die A-Klasse auf. Erstmals seit Jahren nimmt wieder eine 2. Mannschaft den Spielbetrieb auf. Ebenfalls zum ersten Mal findet der Sport-Reichenwallner-Cup mit 28 Jugendmannschaften am Sportgelände statt. Es beteiligen sich 30 Nachwuchssportler bei einem 3tägigen Fußballcamp. Bei der diesjährigen Fußballdorfmeisterschaft wird ausdrücklich der Einsatz von weiblichen Spielern gewünscht. Am 21.05.2007 nimmt der Festausschuss seine Arbeit auf. Manfred Schmidt übernimmt die Verantwortung als Festleiter

2008
In der JHV tritt Sepp Hofherr nach 20 jähriger Amtszeit zurück, bleibt jedoch mangels Nachfolger kommissarisch für ein weiteres Jahr im Amt. Es wird sich darauf verständigt, dass alle Funktionäre ihr Amt bis nach dem Gründungsfest behalten. Durch die Gemeinde wird der Ankauf einer angrenzenden Waldfläche am Sportplatz getätigt. Dort soll in den nächsten Jahren ein Kleinspielfeld für die Jugendmannschaften entstehen. Die Planungen für das 50 jährige Gründungsfest werden immer konkreter. In diesem Jahr beteiligen sich 30 Jugendmannschaften am 2. Sport-Reichenwallner-Cup. Auch wird wieder eine vereinsinterne Fußballschule angeboten.

2009


created with
© 2018 SpVgg Wolfsegg e.V.
Feedready Button
Neuigkeiten direkt aufs Handy mit
Zurück zum Seiteninhalt